Campingbusferien Erfahrungen
Chat

Campingbusferien Kundenmeinungen

Lesen Sie über 50 Erfahrungsberichte begeisterter Campingbus-Urlauber oder schreiben Sie uns Ihre Meinung und teilen diese mit uns und anderen


Sie wollen uns einen Erfahrungsbericht senden? HIER KLICKEN

Sagen Sie uns Ihre Meinung und schreiben Sie uns einen Erfahrungsbericht:


Unsere Kundenmeinungen

Lesen Sie nachfolgend die Campingbusferien Erfahungsberichte der letzten fünf Jahre. Wenn Sie bildliche und lebendige Eindrücke zu den Kundenmeinungen sehen möchten, empfehlen wir Ihnen die Bildergalerie zu durchstöbern.


Asturien und Galizien im Juli 2017 

Wir sind per Direktflug von Zürich nach Santiago de Compostela geflogen, mit dem Zug weiter nach Vigo gefahren, und dort von Volker pünktlich abgeholt worden.

Mit dem VW-Bus haben wir dann in zwei Wochen fast die gesamte asturische und galizische Küste abgeklappert, und haben dabei einen Traumstrand nach dem anderen angetroffen. Da wir mit dem Bus ein komplettes Zuhause mit dabei hatten, konnten wir spontan entscheiden wo es uns gefällt und wir bleiben wollen.

Dabei war es fast schwieriger zwischen den vielen Stränden einen auszusuchen, als überhaupt einen Platz zum Bleiben zu finden. Das Wetter war wechselhaft, die Temperatur aber meistens angenehm (vor allem in der Nacht schön kühl zum Schlafen). Für klassischen Badeurlaub ist man in dieser Gegend sicher am falschen Ort, aber uns haben das rauhe Meer und die wenig besuchten Strände hier wesentlich besser gefallen als Cluburlaub am Mittelmeer.

So entspannte und entspannende Ferien hatten wir selten. Volker erledigt die nötigen Formalitäten für die Reise mit dem Bus angenehm unkompliziert und, noch viel wichtiger, war auch sofort zur Stelle, als wir bei der Abreise etwas im Bus vergessen hatten.

Vielen Dank für Alles!


10. bis 29.8.2016 

Lieber Volker,

endlich habe ich Zeit gefunden, zum Text auch Bilder zu suchen.
Da ich nicht erkenne wie ich den Text und die Bilder auf Deine website hochladen kann, bekommst Du alles per mail.

Erfahrungsbericht von Esther, Jonas und Christian
10. bis 29.8.2016
Angefangen mit den perfekten Tipps von Volker, z.B. dass man sich an so gut wie jedem Wunschplatz mit dem Campingbus niederlassen und damit einen spontanen und flexiblen Urlaub genießen kann, startete der Urlaub super. Außerdem gab uns Volker auch noch Reisezubehör wie einen Sonnenschirm, ein Bodysurfbrett und vieles andere Nützliche mit.
Nach den ersten zwei traumhaften Nächten am Strand von Patos hatten wir mit unserem älteren Campingbus ein Problem, das Volker aber gekonnt löste. Danach fuhren wir mit unserem Campingbus weiter in den traumhaft erholsamen, flexiblen und mit supervielen tollen Aktionen geschmückten Urlaub gen Norden. Neben Strand, baden, sonnen, surfen, lecker essen haben wir auch die Natur genossen. Im Süden, am Monte Aloia und bei O Rosal begeisterten uns faszinierende Wassermühlenwanderungen. Die Krönung war ein Bach, fast auf dem Grat, mit wunderbarem Badebecken, in das man sich sogar mit einem Köpper hineinstürzen und erfrischen konnte. Abschließend genossen wir gemeinsam mit Volker in einer Taperia das Ende unserer tollen Reise.
Wieder mit Volkers Camper nach Galicien? Sehr gerne, sobald wir auch ein paar mehr Brocken Spanisch sprechen gelernt habt, um mit den ausnehmend freundlichen Galiciern Worte wechseln zu können...

Vielen Dank für den schönen Urlaub mit Deinem Camper
Alles Gute wünschen Dir
Esther, Jonas und Christian

P.S. Und schon mal schöne Weihnachten in Stuttgart ;-) !


Juli 2016

Im Juli 2016 einen Traum erfüllt und haben die galizische Küste mit dem Camper bereist
Und zwar ohne stressige Anreise, ganz entspannt sind wir von Stuttgart nach Porto geflogen
Volker Ratz hat uns am Flughafen abgeholt, auf der Fahrt haben wir schon viele Tipps und Anregungen von Volker für unseren Trip bekommen
Der Bus war schwäbisch verlässlich wir hatten zwei super schöne Wochen, der Bus hat alles für ein autarkes abenteuerliches Camping Leben
nach unserem ersten Stopp am Meer dachten wir eigentlich das es nicht schöner werden könnte aber weit gefehlt es waren alle Übernachtungsplätze sehr schön jede Nacht mit Meeresrauschen. Für die Rückreise haben wir den Bus von Vigo nach Porto genommen auch das funktioniert sehr gut.
Zwei super schöne Wochen mit ganz individuellen Tipps und guter Betreuung gingen leider viel zu schnell vorbei.


Juli 2015

Vor drei Tagen kamen wir aus Galizien von unserer VW-Bus-Reise mit einem von Volkers Carman-Bussen zurück. Jetzt möchte ich ein paar Eindrücke schildern:

Wir fuhren mit dem Überlandbus von Porto nach Vigo, den Volker uns empfohlen hatte und dafür auch die Bustickets besorgt hatte, weil wir bei ihm "unseren" Bus abholen wollten. Volker holte uns vom Busbahnhof ab, hat prima geklappt. Erste Klippe gut genommen....

Im Ausgangspunkt war es unser Plan, wieder nach Portugal zurück zu fahren. Volker schilderte aber die galizische Küste und verschiedene Orte so verlockend, dass wir kurzerhand in Galizien blieben (ok, die Wettervorhersage war für die Region auch besser als die für Nordportugal, zugegeben.). Und das war eine gute Entscheidung, denn Galizien ist wirklich wundertoll! Atemberaubend schöne Natur, zurückhaltende, aber sehr freundliche und hilfsbereite Menschen, schöne, wenig touristische Orte mit gutem Essen. Wer Fisch und Meeresfrüchte gerne hat, ist im Paradies gelandet. Für VW-Bus-Reisende sehr, sehr geeignet. Wir haben uns sicher und freundlich empfangen gefühlt. Das Wetter war mild, gar nicht heiss, aber angenehm, die Abende eher kühl, das Meer ebenfalls und daher sehr erfrischend und belebend. Atlantisches, starkes Meer eben. Die Strände sind sauber und weiss, oft gibt es dort sogar eine Dusche und manchmal auch Toiletten.

Volkers Bus war zwar nicht niegel-nagel-neu (das hatten wir aber auch gar nicht erwartet, wir kannten ja seinen Preis und seine Fotos), aber zuverlässig und praktisch (wie das bei VW-Bussen halt so ist), lupenrein, als wir ihn übernahmen (wie das bei VW-Bussen nicht immer so ist und wie es auch nicht war, als wir ihn wieder abgegeben haben. Die Endreinigungspauschale hat schon ihren guten Sinn, finde ich, denn ich hätte nicht so gerne einen halben Tag meines Urlaubs damit zugebracht, den Bus wieder so sauber wie am Anfang zu bekommen) und die zusätzliche Grundausstattung für uns vier (2 Erwachsene und 2 Kinder) passend. Die Kinder sagten, dass wir jetzt ein eigenes Schneckenhaus haben und das trifft es eigentlich sehr richtig. Ein Schneckenhaus auf Rädern, in das wir uns bei Wind, am Abend, wenn es kühl wurde oder bei dem einen oder anderen kurzen Regenschauer gemütlich zurück ziehen konnten. Volker gab uns bei der Busübergabe viele hilfreiche Tipps, die uns an sehr schöne Punkte an der Küste führten. Am Ende hatten wir mit Volker einen Transfer nach Porto vereinbart, der wirklich einwandfrei klappte.

Insgesamt sind wir sehr zufrieden mit unserer Tour entlang der galizischen Küste mit einem Abstecher nach Santiago und Ourense und möchten gerne wieder dorthin zurück kommen. Wer sich auf das Reisen mit einem VW-Bus einstellen kann, also kompromissbereit ist, spontan entscheiden und praktisch denken kann, keinen ausgeprägten Wert auf Luxus und perfektes Styling jeden Tag legt und für den der Komfort eines Mehrsterne-Hotels nicht das non plus ultra oder sine qua non darstellt, dem sei diese Reiseform empfohlen. ​


#54
Sybille, Nadine + Moritz
(Sonntag, 21 Juni 2015 12:06)
Hallo lieber Volker,
wir sind wieder gut zuhause gelandet. Herzlichen Dank für die schöne Woche, die wir bei dir verbringen durften. Du hast dir trotz deiner vielen Arbeit die Zeit genommen, uns die schönsten Plätze in der Umgebung zu zeigen. Der Sonnenuntergang auf dem Berg war beeindruckend, ebenso die tollen Lokale und das supergute Essen.
Danke für deine herzliche Gastfeundschaft und die gemeinsamen schönen Abende. Wir hatten viel Spaß und es hat uns total gut bei dir gefallen.
Wir kommen sicher wieder.
Ganz herzliche Grüße aus Stuttgart
Sybille, Nadine und Moritz



#53
Hellmut Lange
(Dienstag, 30 September 2014 22:10)
Hellmut und Elisabeth
Ich gehe nicht weiter auf unsere Reisedaten ein, bin aber sicher hier wurde schon alles berichtet und bestätige mit "Super". Tolles Land und sehr freundliche Menschen, die einem immer behilflich sind.
Mit Volker und seinen Camper findet man einen 100% zuverlässigen Partner, der alle Situationen im Griff hat und immer hilfsbereit ist. Unser Bus war top in Schuss und richtig sauber, die Bettwäsche war mal richtig frisch und wir konnten uns wie zu Hause fühlen, Danke an dieser Stelle. Wir habe auch schon in Deutschland gemietet und können Vergleiche ziehen. Allen, die es gerne einmal mit etwas weniger Tourismus und lieber mehr Landestypisch haben wollen, ist diese Adresse zu empfehlen. Unsere Reise führte nach Santiago und dann die Küste entlang, einfach ein Erlebnis. Volker ist ein Dinosaurier der Ehrlichkeit, den wir auf der CMT in Stuttgart kennen gelernt haben, es war für unser Vorhaben ein glückliches Treffen. Also wenn Ihr Land und Leute kennen lernen wollt?! Hier seid Ihr richtig.
Die besten Wünsche nach Valadera, Danke und Asta Luego! Vale, Vale!



#52
Timon und Sarah
(Donnerstag, 04 September 2014 15:08)
Hallo lieber Volker und alle die dies hier lesen.

Wir sind zufällig und auf den letzten Drücker an Volker und seine Camper gekommen und sind voll des lobes! Nachdem ich kurz vor dem Urlaub alle mögl. Unternehmen abgeklappert habe und nur Absagen bekam bin ich an Volker geraten der dann alle Hebel in Bewegung gesetzt hat uns doch noch einen schönen Urlaub zu ermöglichen. Aufgrund des Wetters haben wir unsere eigentliche Route der Portugiesichen Küsten zu folgen statt gegeben und haben vom schön Galizien wenig gesehen. Dennoch war es eine wunderbare Reise, die ohne Volker nicht so toll gewesen wäre. Er redet manchmal ein bisschen viel aber durch sein Engagement und unheimlich hilfsbereite Art hat er uns eine tolle Zeit beschert. Das Fahrzeug war ein absoluter Traum.

Volker mach weiter so, wir kommen ganz bestimmt wieder!

Liebe Grüße,
Timon & Sarah



#51
Susanne und Dimitri aus Zürich
(Donnerstag, 07 August 2014 11:50)
Wir verbrachten das erste Mal unsere Ferien in Galizien und sind total froh, dass wir diesen wunderschönen Fleck der Erde sowie Volker's Angebot ausgewählt haben.
Wir reisten im VW Karmann mit WC und Aussendusche zweieinhalb Wochen in Galizien herum, alles die Küsten hoch, Rias Baixas, Costa Muerte, dann über den Nationalpark Eume (empfehlenswert!) über Vivieiro an die Strände im Norden von Galizien und dann über Santiago de Compostela mit seinem Apostelfest im Landesinneren zurück. Die einsamen Buchten, v.a. an der Westküste, die einzigartige Natur, die winzigen Dörfer, die lebendigen Städte haben es uns angetan. Volker macht einen super Job in Vigo und bemüht sich sehr, den Gästen die bestmöglichen Ferien zu ermöglichen. Er hat einen unkomplizierten, persönlichen und ehrlichen Umgang mit seinen Gästen und nimmt sich viel Zeit für sie, um ihnen Tipps zum Land, Reiserouten und sonst jegliche Fragen zu beantworten. Wir haben sein Engagement und Service sehr geschätzt. Danke nochmals!
Der VW Karmann ist problemlos geeignet für einige Wochen Ferien, wir haben häufig im und vor dem Bus gekocht, immer frei campiert, die Aussendusche benutzt, wirklich im eigenen Rhytmus gelebt...war toll. Macht süchtig, seid gewarnt :-)
#50
Kathi
(Montag, 28 Juli 2014 19:58)
Vorgestern sind wir aus unserem Urlaub in Galizien wieder heimgekehrt und schon regnet es hier heute in Deutschland... Dafür hatten wir drei tolle und sonnige Wochen in Galizien, haben uns an vielen Stränden gesonnt und sind durch die kalten Wellen getobt, haben Kirchen und Gassen bestaunt, sind über Märkte und Mittelalterfeste flaniert und in den Bergen und an Flüssen gewandert.
Wir hatten eine tolle Zeit und wir können die Busse von Volker nur empfehlen. Er tut alles, damit es dem Urlaub an nichts fehlt! Einzig die Betten sind wirklich schmal, aber so ist das eben beim Busurlaub... ;)



#49
Ulrich und Ulrike Härle
(Donnerstag, 10 Juli 2014 11:38)
Nach unserer wundervollen Reise durch Galizien im letzten Jahr sind wir nochmals nach Vigo gekommen, um den Nordosten Spaniens zu bereisen. Unser Flieger landete abends spät in Vigo, so dass wir die erste Nacht im Hotel verbrachten(von Volker vermittelt!). Anderntags ging's mit dem uns vertrauten "grünen" Bus über Ourense zu den Las Medulas. In dem ehemaligen römischen Goldgräbergebiet unternahmen wir eine schöne Wanderung. Von Ponteferrada fuhren wir über den abenteuerlichen Pass Cruz de ferro(Pilgerweg) nach Leon. Die Kathedralen in Leon und später die in Burgos waren äußerst beeindruckend. Als einen besonderen Höhepunkt unserer Reise empfanden wir den Besuch von Bilbao. Wir stellten den Bus auf dem Campingplatz Sopelana ab und fuhren mit der S-Bahn in die Stadt, um das Guggenheim-Museum zu besichtigen -umwerfend ! Der Campingplatz in Sopelana war von der Lage her zwar sehr schön, aber leider nicht besonders gut ausgestattet und sehr teuer!Über Santander, Llanes ging's weiter zu den Picos de Europa -auf der Passstarße kam der Bus ganz schön "ins Schwitzen", aber er schaffte die steile Strecke mit Bravour.Dort oben machten wir ein sehr schöne Bergwanderung. Zwischendurch saßen wir zwischen Holländern und Spaniern beim Public Viewing - Holland - Spanien!!An der costa verde führte unsere Route dann über Gijon , Luarca nach Ribadeo - zauberhafte Landschaften und wundervolle Orte !Über Lugo und Pontevedra erreichten wir nach einer tollen Tour wieder Vigo. Volker brachte uns am Abend wieder zum Hotel und am anderen Morgen - sehr früh - zum Flughafen.
Auch diese Reise war sehr gelungen und wir können sie nur weiter empfehlen - am besten mit einem von Volkers Campingbusen!!



#48
Martin, Michael und Martin
(Mittwoch, 08 Januar 2014 18:19)
„Ahhhh“, „ooooohh“: Kein Zweifel, Volker ist mehr als „nur“ ein Campingbus-Vermieter. Seine Liebe zu Galicien – immerhin seit 30 Jahren die Heimat des wackeren Schwaben – ist immer noch so frisch wie am ersten Tag. Für Besucher aus Deutschland besonders hilfreich: Man erfährt von ihm die echten Insider-Tipps, die in keinem Reiseführer stehen, sei es zur Gastronomie, Stränden, Attraktionen abseits der großen Touristenströme oder schlicht und einfach Einkaufsmöglichkeiten. Der Lebemann ist voll in Galicien und Vigo integriert, wenn er redet, hören die Menschen zu – was natürlich auch umgekehrt der Fall ist. Anekdoten hat er jedenfalls einige parat. Ebenfalls herausragend: die Ausstattung der Campingbusse, bei denen es an nichts fehlt, was man auf einem längeren oder kürzeren Trip durch den Nordwesten Spaniens braucht. Ein weiteres dickes Plus: Volker holt seine Gäste vom Flughafen oder Bus ab und bringt sie auch wieder hin – und das auch zu unchristlichen Zeiten. Insbesondere Deutsche, die des Spanischen oder Galicischen nicht mächtig sind, bietet sein Wissen und seine Sprachkenntnisse eine große Hilfe. Also: bei Volker buchen und Galicien genießen.



#47
Martin, Michael und Martin
(Mittwoch, 08 Januar 2014 18:18)
Reisetipps: Galicien ist das etwas andere Spanien. Von wegen nur Strände, an denen sich die Touristen wie Ölsardinen brutzeln lassen. Das ist natürlich durchaus möglich an den zahlreichen Praias (Strände) des Nordwestzipfels von Spanien, doch das ist noch längst nicht alles. Die pulsierenden Metropolen Vigo und La Coruna bieten vieles für Feinschmecker (insbesondere natürlich Meeresfrüchte), Kulturinteressierte und Nachtschwärmer. Das Nachtleben kommt so richtig erst nach Mitternacht in die Gänge, dauert dafür bis weit in den Morgen hinein.
Santiago ist die Hauptstadt und stolze Metropole, die natürlich voller Jakobspilger ist, die dort ihr lang ersehntes Ziel erreicht haben. Der „Camino“ verschafft der Stadt ein internationales Flair, da die Pilger aus aller Herren Länder kommen. In der verwinkelten Altstadt kann man gute Küche in den Tapas-Bars oder einen Vino genießen. Alleine schon der Anblick der imposanten Kathedrale ist die Reise in diese weltberühmte Stadt wert. Lugo beeindruckt mit seiner gewaltigen Stadtmauer aus der Römerzeit, die noch bestens erhalten ist, und ebenfalls vielen erstklassigen Restaurants und Bars.
Auch Wanderer kommen voll auf ihre Kosten, beispielsweise auf Abschnitten des Jakobswegs (z.B. zwischen Sarria und Portomarin) oder in den gottverlassenen Gegenden des spanisch-portugiesischen Grenzgebirges. In den dortigen Bauerndörfern scheint das Rad der Zeit um 100 Jahre zurückgedreht zu sein, was aber so manchem von Stress und Hektik Geplagten durchaus gelegen sein dürfte.
Wer gerne raue Küstenabschnitte mag, der ist an der Costa da Morte richtig. Im Nordwesten peitscht der Atlantik die Brandung, was im Laufe der Jahrtausende eine schroffe Felsküste hervor gebracht hat. In Fischerorten wie Muxia, Laxe oder Malpica lebt ein ganz eigener Charme auf. Fisterra mit seinem gewaltigen Leuchtturm soll gar das Ende der Welt sein.
Die Rias Bajas, die sich weiter südlich erstreckende Küste, ist hingegen deutlich milder und geschützter. Erwähnenswert sind hier beispielsweise der Ort O Grove, der wunderschön auf einer kleinen Halbinsel liegt, oder Sanxenxo, wo der sprichwörtlich Bär steppt. Hier sind Partygänger richtig. Unmittelbar vor der Küste von Vigo liegen die Islas Cies. Dieser geschützte Nationalpark umfasst den weltweit schönsten Strand (ein Magazin kürte diesen dazu) und seltene Vogelarten. Taucher und Schnorchler treffen hier auf eine vielfältige Unterwasserwelt.
Doch auch das Innenland hat seine Reize. Beispielsweise Ribadavia mit seiner jüdischen Vergangenheit oder die heißen Thermalquellen von Ourense, die angenehme Entspannung bieten. Durch die Schluchten des Sil-Tales fahren Katamarane, die den Teilnehmern der Fahrt imposante Einblicke garantieren.
Las Medulas an der Grenze zu Kastilien-Leon liefert ein beeindruckendes Zeugnis davon, wie die Römer einst Gold abbauten. Die Risiken des Abbaus, die freilich Sklaven in Kauf nehmen mussten, lassen sich heute noch nachempfinden. Von den spektakulären Felsformationen (Grand Canyon im Kleinformat) ganz zu schweigen.
Freizeitmöglichkeiten gibt es in Galicien zuhauf. Neben Wandern oder Radfahren gehören dazu Kanu fahren, Golf spielen oder einfach nur Natur, Land und Leute genießen.



#46
gaby und gerhard
(Mittwoch, 01 Januar 2014 17:48)
Lieber Volker, nun wie versprochen ein kleiner Gruß aus Ulm. Danke für Deinen Kurzbesuch bei uns.Gerne denken wir an unseren Urlaub im Mai 2013 zurück.Da wir ja eingefleischte Camper sind war alles kein Problem für uns.Wir wollten unbedingt Portugal erkunden und haben in 12 Tagen das Land kreuz und quer bereist. Leider hat die Zeit für die Algarve nicht mehr gereicht. Aber das nächste Mal schaffen wir´s sicher. Danke für die zwei schönen Abende bei der Ankunft und Abreise und das Gefühl, man kenne sich schon ewig. Bis demnächst auf der CMT Gaby und Gerhard Ulm



#45
Heike und Till
(Mittwoch, 20 November 2013)
Mit dem T4 California durch Galicien...Weltklasse. Volker als Vermieter...TOP. Die Natur...wunderschön. Die Leute....superfreundlich. Das Essen...oberlecker. Was will man mehr.
Unser Urlaub im September/Oktober diesen Jahres war wirklich herrlich, trotz kleiner Panne und teilweise nicht ganz so tollem Wetter. Es war ein echter Individualurlaub ohne jeglichen Tourischnickschnack. Der erste Abend auf dem Berg mit Chuleton und Vino wird uns noch lange im Gedächnis bleiben.
Volker, Du hast uns sehr gute Tipps gegeben und warst immer zur Stelle. Selbst die Abreise mitten in der Nacht klappte dank Deiner Hilfe hervorragend.
Danke für alles. Wir kommen gerne wieder. Liebe Grüße aus der Marzipanstadt, Heike und Till



#44
M. F. H.
(Samstag, 02 November 2013 22:17)
Wir hatten 16 schöne Tage im Oktober 2013 dank eines tollen, sehr sauberen, gepflegten Busses mit vielen coolen Zusatzfeatures (USB!!!! ;)) Der Kontakt mit Volker und seiner Crew war wirklich sehr herzlich und persönlich, was einem die Sicherheit gibt immer einen Ansprechpartner zu haben. Bei der Einweisung gibt es gleich noch ein paar Tipps und Tricks mit auf den Weg. Wildcampen war wirklich kein Problem und auch Campingplätze hatten noch genügend auf.
Danke für Alles und ganz liebe Grüße aus Berlin
Martin, Fränze & Helge



#43
Petra Oppermann-Erben und Gerhard Oppermann
(Sonntag, 27 Oktober 2013)
Lieber Volker,
nun ist es schon einen Monat her, seitdem wir aus dem sonnigen Galicien wieder zu Hause angekommen sind. Wir denken noch oft an die schönen Rias, die Sonne, die leckeren Mariscos und deine außergewöhnliche Betreuung. Wir haben einen sehr individuellen Urlaub verbracht, der uns schnell den Alltag vergessen lies. Mit unserem kleinen Langenscheidt Sprachführer und entsprechender Gestik haben wir uns von den äußerst gastfreundlichen Galiciern immer gut verstanden gefühlt. Dieser Urlaub, der spontan entstanden ist, wurde durch deine persönliche Betreuung zu etwas ganz Besonderem. Der Campingbus und sein Equipement waren 1 AAA (triple A) und wir waren uns immer sicher, dass wir Dich jederzeit erreichen können, wenn etwas unvorhergesehenes passiert. Dazu sollte es aber nicht kommen, alles verlief reibungslos und wir bedanken uns bei Dir für den wunderschönen Urlaub. Liebe Grüße aus Kassel von Petra und Gerhard



#42
Lea & Marc
(Freitag, 27 September 2013 23:15)
Nun kommt auch endlich unser Eintrag:
Vielen Dank, lieber Volker, für den tollen Bus. Es war wirklich alles im Bus was das Herz begehrt, im allerbesten Zustand und mit allerbestem Service: wir wurden nachts vom Flughafen abgeholt, durften die restliche erste Nacht auf dem eigenen Parkplatz verbringen und dann starten. Bei Stuttgart Cars wird für eigentlich alles eine Lösung gefunden. Mit besten Infos über GaliZien ausgestattet, ging unser Weg trotzdem nach Portugal, 2 Wochen von Anfang bis Mitte August. Und auch wenn Galizien angeblich mindestens genauso schön sein soll, Portugal ist eine Reise allemal wert. Einsame Atlantikstrände mit wunderbarer Brandung, Berge mit herrlichen Gebirgsbächen, die sich zu kleinen, kristallklaren natürlichen Badebecken aufstauen, große Flüsse mit tollem Wasser und natürlich auch belebte und weniger belebte Städte. Lisboas Nachtleben mit dem Fado sind dabei genauso reizvoll wie einsame Strandtage oder gewundene Gebirgssträßchen.
Portugal hat uns sicher nicht zum letzten mal gesehen und wenn die Reisekasse es wieder hergibt auch StuttgartCars nicht!
Danke!


#41
Caro & Thorsten
(Mittwoch, 18 September 2013 22:43)
Zwei wunderschöne und erholsame Camper-Wochen in Portugal und Galicien haben wir verbracht. Wir sind nach Porto geflogen (eine sehr schöne und sehenswerte Stadt) und am nächsten Tag mit dem (sehr zuverlässigen) Linienbus nach Vigo gefahren. Volker hat uns vom Bahnhof abgeholt. Nach einem Käffchen auf dem Berg und vielen hilfreichen Tipps haben wir schließlich "unseren" Bus übernommen. Da wir sehr spät gebucht hatten, mussten wir mit dem ältesten Bus Vorlieb nehmen, der uns aber zuverlässig 1.500 km begleitet hat. Wir wollten unbedingt nach Portugal, doch wir sind froh, dass wir "auf Volker gehört haben" und schon am dritten Tag nach Galicien hochgefahren sind. Bis vor kurzem wussten wir gar nicht, dass es da oben noch dieses Fleckchen Spanien gibt, aber jetzt sind wir begeistert von der abwechslungreichen Landschaft, den einsamen Buchten und Stränden, den netten Städtchen (Santiago) und schönen Campingplätzen (dazu demnächst mehr in einem Reisebericht bei umdiewelt.de).
Vielen lieben Dank, Volker, für den tollen Service und Deine Hilfsbereitschaft (auch wenn Du uns nicht zum Thema Maut helfen wolltest...aber das verstehen wir jetzt :) Wir kommen auf jeden Fall wieder!



#40
Alex, Isa & Mara
(Sonntag, 15 September 2013 15:57)
Auch dieses Jahr (zum dritten Mal!) haben wir uns wieder für einen Urlaub mit einem Volker-Bus (so heißen die Busse von Stuttgartcars für uns) entschieden, diesmal für einen California Exklusiv - und wieder war es ein einziger Hochgenuss! Volker hat uns in Santiago am Flughafen abgeholt, kurze Übergabe und Einweisung, herrliches gemeinsames Abendessen auf dem Monte Alba. Am nächsten Morgen kurz den traumhaften Panorama-Blick inhaliert und los gings Richtung Portugal. Und dort wurden unsere Erwartungen weit Übertroffen: herrliche Städte wie Aveiro, Coimbra und Lissabon in Abwechslung mit paradiesischen Stränden und faszinierenden Bergkulissen sorgten für viel Abwechslung und auch unsere 11 jährige Tochter war vollauf begeistert - und überglücklich über ihr eigenes Reich im "2. Stock" und das tolle Bad mit Toilette. Der Bus brachte uns sicher und zuverlässig an die schönsten Plätze, selbst durch die engen Gassen mitten in Lissabon, wo ein anderer, größerer Camper verzweifelt hängen blieb - mit "unserem" Bus kommen wir überall durch und hin! Überraschung: selbst in der Metropole Lissabon gibt ein schattiges und relativ ruhiges Plätzchen nicht weit vom Turm von Belém, mit Blick auf den Fluss Tejo, das Zentrum ist bequem mit der Metro zu erreichen. Einen Campingplatz haben wir in unseren 3 "Volkerbus-Urlauben" nur 2x aufgesucht und heuer gar nicht. Es ist einfach zu schön, dort zu bleiben, wo es einem gerade gefällt. Ob am Strand, auf dem Berg oder - unvergesslich - an den vielen herrlichen "Cabos" und Leuchttürmen. Meist findet man ein Plätzchen in der Nähe von ein paar anderen Bussen oder Campern, ist nie ganz alleine und fühlt sich absolut sicher. Wir waren wieder einmal mehr begeistert von den gelassenen und freundlichen Leuten, der überall so entspannten Stimmung und dem fantastischen Essen. Auch mit dem Wetter hatten wir zum dritten Mal Glück, nur Sonnentage, perfekte Temperaturen um die 28-33°, nachts angenehm kühl und keine Mückenplage. Unser Favorit war diesmal die Lagune von Albufeira/Sesimbra südlich von Lissabon - und natürlich Lissabon selbst. Wir erlebten auch diesmal einen rundum tollen Urlaub mit einem einwandfrei gepflegten Bus. Vielen Dank an Euch - Volker, Silvio und Jenny - für den perfekten Service und die vielen nützlichen Tipps - wir kommen gerne wieder!



#39
Elisabeth
(Sonntag, 01 September 2013 23:25)
Galicien, Juli 2013

Sehr spontan haben wir nur vier Wochen vor Urlaubsbeginn gebucht. Und wir haben es nicht bereut! Wir waren mit unseren Kindern in einem T4 California Exclusive unterwegs und hatten drei wunderschöne Wochen in Galicien. Mit dem Flieger ging es von Berlin nach Porto und von dort mit dem Bus nach Vigo. Volker hatte uns die Fahrkarten besorgt und uns mitten in der Nacht in Vigo vom Busbahnhof abgeholt. Ausgerüstet mit vielen guten Tipps und Kartenmaterial sind wir losgefahren.
Vom ersten Tag an hatten wir viel Sonnenschein und exzellentes Badewetter. Deshalb führte uns unsere Tour zunächst an den Strand südlich von Vigo und dann weiter Richtung Norden von einer Bucht zur nächsten. Normalerweise sind wir meist mit dem Zelt unterwegs und daher auf Zeltplätze angewiesen. Mit dem Campingbus war es aber überhaupt kein Problem, über Nacht dort zu bleiben, wo es uns am meisten gefiel und das war oft in direkter Strandnähe. Galicien ist nicht das typische Touristenziel und daher auch nicht überlaufen. Wir haben einsame Strände gefunden und waren an den schönsten Stellen meist für uns allein. Wir waren überrascht, dass selbst an Touristen-Attraktionen wie Finisterre oder Santiago de Compostela längst nicht so viele Menschen waren wie wir erwartet hatten. Unser Lieblingsort war aber der Strand von Corrubedo, wo wir dann sogar einen anderen Campingbus von StuttgartCars getroffen haben.
Ursprünglich hatten wir ein gemischtes Urlaubsprogramm aus Strandtagen, Stadtbesichtigungen und Wanderungen geplant, aber das für Galicien untypische hochsommerliche Wetter hat uns davon abgehalten. Bei anhaltenden Temperaturen von über 30°C ließ es sich am besten am Atlantik aushalten. In dieser Zeit gab es mehrere Hitzerekorde und im Inland Tagestemperaturen von über 40°C. Zum Glück hatte unser Campingbus eine Klimaanlage!
Vielen Dank, lieber Volker, für den tollen Campingbus und für Deinen umfassenden Service! Wir haben das wunderbare Galicien kennengelernt mit traumhaften Buchten, glasklarem Wasser, Meeresfrüchten und Fisch in allen Variationen und seinen freundlichen Bewohnern. Uns hat Galicien so gut gefallen, dass wir einen Urlaub dort absolut empfehlen können und gern wieder kommen.

Matthias und Elisabeth



#38
Nina, Martin
(Sonntag, 01 September 2013 00:14)
Lieber Volker,

für den abenteuerlichen, erholsamen und sehr komfortablen Urlaub möchten wir uns herzlichst bedanken!!!

Volker bedeutet „Kein Stress! Kriegen wir alles hin!“
Das war die erste Regel, die wir gelernt haben – in Galicien.
Mit diesem Motto begann die Reise im wohnlichen Karmann,
und sofort hatte uns das Abenteuer in seinem Bann.
Zum ersten Mal unterwegs mit so einem Bus,
fühlt‘ sich gleich gut an; so ‘n Trip ist ‘n Muss.

An ‘ner einsamen Lichtung schliefen wir bis zum Morgen,
Nichts konnte uns wecken, wir fühlten uns geborgen.
Doch nun raus aus den Federn mit Portugal als Ziel,
hübsche Städte und Dörfer, ist nur ‘n Teil, was uns gefiel.
Desweiteren standen wir so westlich es ging: Am Cabo da Roca,
das ließ uns schnell den Alltag vergessen und wir wurden locker.

Wohin wir auch wollten, dahin bracht‘ uns DER Bus,
so unabhängig zu sein… was für ein Genuss!
Nun setzten wir um, Volkers goldene Tipps,
Galicien erreicht, mit nur ‘nem einzigen Schnips.
Saub‘re Strände – den ganzen Tag auf der Decke,
Nationalpark, tolle Küsten an jeder Ecke.
Dort gerieten ins Visier uns selbst wilde Delphine,
das ermöglichte uns alles nur Volkers Maschine.
Nette Leute und wenig Tourismus, was will man da mehr?
Ja… Nicht zu beginnen schon nach zwei Wochen die Heimkehr!

Man kann‘s nicht beschreiben, man muss es erleben,
am liebsten wären wir noch vom Bus umgeben.
Weil das Land so viel Tolles und Neues versteckt,
wird eine zweite Reise gerade ausgeheckt.

Der Urlaub war wie ein 6er im Lotto,
das lag aber nur an Volkers Motto:
„Kein Stress! Das kriegen wir alles hin!“
Perfekt organisiert! Ein DANK von Nina & Martin.



#37
Sarah
(Montag, 29 Juli 2013 21:23)
Hallo,
ich glaub ich muss hier mal ein großes Dankeschön los werden
Normalerweise bin ich immer etwas zurückhaltend mit großen Lobensreden, hier allerdings muss ich ein bisschen von unseren durchweg positiven Eindrücken schildern.
Erst mal zu dem Land selber ein paar Beschreibungen. Galicien ist ein wirklich lohnenswertes Urlaubsziel. Es ist nicht nur mit zwei kleinen Kindern völlig unkompliziert zu bereisen, sondern hat auch noch sehr ursprüngliche Abschnitte. Diese ermöglichen einem, gerade mit Campingbus, viele einsam gelegene Strände, Küsten und auch kleine Bergdörfer zu besuchen. Wenn man auf Campingplätzen unterkommen möchte ist dies meist kein Problem und sie sind dort wirklich sehr sauber und zuvorkommend. Wer lieber die Wildnis mag… naja, dass abstellen des Campingbusses auf etwas individuelleren Stellen war bei uns kein Problem 
Wenn man in Galicien als nicht spanisch sprechende Person Urlaub macht, ist es echt hilfreich wenn man jemanden wie Volker hat. Er hat uns nicht nur sehr gut beraten sondern sich auch exzellent um uns gekümmert (Jetzt kommt wohl die Stelle wo ich erwähnen muss, dass wir ohne Volker unseren Bus zum Flughafen verpasst hätten…:). Ob Kindersitze, Campingstühle und Tisch, Geschirr, alles kann man sich bei Ihm leihen und das macht das Reisen wirklich unkompliziert.
Lieber Volker, danke für deine Mühe, dein Entgegenkommen und deine Geduld mit uns Vieren…
Fazit: Wir können jedem einen Urlaub in Galicien empfehlen, ob mit Kindern, mit Partner oder mit Freunden. Wichtig ist das man mobil ist, und ganz ehrlich was gibt es Besseres als einen Campingbus und jemanden wie Volker der einen wirklich unterstützt…
Jederzeit wieder!



#36
Marc, Suse & die Jungs
(Montag, 17 Juni 2013 23:18)
Lieber Volker,
in diesem Frühling ging endlich der Campingbustraum am Atlantik in Erfüllung. Unsere Jungs schwärmen noch immer von den zwei Wochen im Bus - der Urlaub hat Maßstäbe gesetzt! Wir haben uns jederzeit bestens beraten und ausgerüstet gefühlt, dazu gab's jede Menge tolle Tipps für die besten Strände der Küste und die unbezahlbare Empfehlung für den Mirador. Noch wissen wir nicht, wann - aber wir kommen wieder!
Danke für alles und wir hoffen, du bist wieder in Top-Form! Beste Grüße aus Leipzig, deica logo

Marc, Suse, Yago und Bruno



#35
Stefan Schafgassner
(Montag, 17 Juni 2013 20:44)
Hallo Volker,

Besten Dank nochmals für deine gute Betreuung vor Ort.
Bus hat wieder voll gepasst, wir hoffen auch du bist wieder voll fit!
Bis demnächst, wir suchen bereits wieder einen Flug für September...

Thanx, Stefan



#34
Peter + Karin Marweg
(Freitag, 31 Mai 2013 19:55)
Hallo Volker ,
vor Wochen haben wir noch nicht einmal gewusst, wo Galizien ist, jetzt haben wir einiges davon mitbekommen. Gleich vorwegnehmend, es ist für Wohnmobilfahrer ein dankbares Ziel, so ursprünglich wie es vor vielen Jahren in Europa üblich war, doch immer weniger davon anzutreffen ist.
Leider war bei unserer Ankunft in Vigo das Wetter auch nicht besser als in Stuttgart. Doch schon der erste Rat von Volker war für uns wichtig und richtig: „Fahrt nach Süden“. Und so haben wir es auch gemacht, 7 Tage Portugal und den Rest in Galizien und es war fast ein „Schönwetter-Urlaub“.
Um diese Jahreszeit ist es allgemein noch recht ruhig, selbst an der Algarve gab es viele Plätze an denen man ungestört übernachten konnte. Wer keinen Campingplatz will, der braucht auch keinen -und das ist die Freiheit, die ein Camper sucht.
Bei Volker ist man von Anfang an gut beraten - eine Rundum-Urlaubsbetreuung vom ersten Moment: Kartenmaterial, Routenvorschläge, selbst Autobahn-Tips für Portugal--- für alles hatte Volker einen Vorschlag. Selbst als es nach der ersten Nacht mit den „kleingehackten“ Spannbetttücher Probleme gab---- für Volker war es keines---- innerhalb 5 Minuten hatte er ein anderes aus dem Hut gezaubert (eines wie bei Muttern : mit Gummizug und schweinchenrosa- einfach perfekt!!!!) schon war auch dieses Problemchen mühelos gelöst!!!
Für einen Camper ist es wichtig, dass a) die Beratung passt und b) das Fahrzeug in Ordnung ist. Und beides wurde zur vollsten Zufriedenheit erfüllt.
Volker hat also gute Chancen, dass wir wieder in Vigo auftauchen.
Viel Erfolg und viele Grüße
Peter + Karin



#33
Ulrich + Ulli Härle
(Donnerstag, 30 Mai 2013 22:57)
Hallo Miguelito,
nach etwas verzögertem Rückflug von Paris nach Stuttgart sind wir wieder gut zu Hause angekommen. Die 2 Wochen in Galicia sind wie im Flug vergangen. Der grüne Bus hat uns sicher und bequem rund um Galizien gebracht. Zunächst haben wir die Westküste abgegrast O Grove ,Große Sanddüne, Santiago, Fisterra....wunderbare Plätze mit schönen Aussichten. Angenehm ist uns aufgefallen, wie nett und hilfsbereit die Leute waren, denen wir begegnet sind. Unsere spärlichen Spanischkenntnisse waren trotzdem sehr nützlich.Nachts war es teils noch sehr frisch, da kam die Standheizung gut zum Einsatz.Unsere Tour führte uns weiter über A Coruna zur Playa de Catedrais. Wir fanden schöne Campingplätze und auch "wilde" Plätze zum Übernachten. In einem Hafen fanden wir ein Plätzchen neben der Hafenkneipe und der Wirt ermöglichte uns sogar die Benutzung einer Toilette +Dusche - wir gönnten uns dafür eine zünftige Zeche in seiner Kneipe! Wir waren ja super mit Reiseliteratur von Volker versorgt worden. Im Wanderbuch fanden wir eine schöne Wanderung - bei O Vicedo . Die Wege sind gut markiert und eine Bauersfrau verkaufte uns 100% "biologico" selbst produzierten Honig!Über Lugo gings wieder nach Süden . Das Canon de Sil war atemberaubend schön. In Ourense machten wir eine kurze Stadtbesichtigung und fanden - mangels offenen Campingplätzen in Ribadavia auf dem Gemeindeparkplatz einen tollen Übernachtungsplatz.In La Guarda gabs einen wunderschönen Campingplatz mit Sicht nach Portugal - abends in der Campingkneipe ein preiswertes Menu del dia für 8 € + Platz in der "ersten" Reihe beim Championsendspiel Ammarillos o Rojos - die Mehrzahl der Spanier waren für Kloppis Jungs - wir auch...Über den Berg Tekla und Baiona gings wieder zurück nach Vigo , bzw zum Berg Alba, wo wir Miguelito und Chris + Jonas im Restaurant trafen. Volker übergab uns unsere Koffer und am andern Tag fuhr er uns wieder zum Aeroporte de Vigo...
Wir bedanken uns für die ausgezeichnete Rundumbetreuung und können die "Stuttgart Cars " jedem empfehlen, der diese Ecke Spaniens originell bereisen möchte.
Fotos schicke ich gerne , wenn du mir deine e-mail- Adresse zukommen lässt.
Herzlichst,
Ulrich und Ulli



#32
Walter Zuleger
(Montag, 27 Mai 2013 14:36)
Mensch Miguelito,

die Woche war wieder rum wie nix, und trotz des ungewöhnlich kalten Wetters habe ich wieder jede Minute genossen. Das Restaurant auf dem Monte Alba wird immer besser, der Blick ist noch genauso spektakulär wie beim ersten Mal.

Am Freitag habe ich mit Chris und Jonas das Kloster Oia an der Küste nach Portugal besucht - stürmische Brandung, ordentlich Wind, aber Sonne!
Die Praia America war dagegen viel ruhiger, wir haben Nigran erforscht und dort ein westgotisches Bauwerk entdeckt - Wahnsinn! Von dort nach Baiona sind wir - mehr versehentlich - durch ein traumhaftes Villenviertel mit Blick auf das Königsschloss gekommen. Zum Abschluss die alte Keltensiedlung und der gigantische Blick am Monte Tekla, für mich inzwischen ein absolutes Muss. Nächstes Mal will ich in die Thermalquellen von Ourense und einen Spaziergang um Lugo auf der Stadtmauer machen.

Grüße mir bitte Patrizia: Ihre Massage war genial. Zwei Stunden für weniger als 40 € - und fast schon ayurvedisch; hinterher war ich wie neugeboren.

Sobald ich Zeit für die Bilder habe, schicke ich dir ein paar. Nochmals ganz herzlichen Dank für die erstklassige Organisation, das Abholen in Porto, das Hinfahren zum Busbahnhof und die vielen guten Tipps.

Im Herbst komm ich wieder. Bis dahin viele Grüße,

Walter



#31
Womofreund
(Freitag, 26 April 2013 11:02)
Wenn man eure Seite so anschaut bekommt man richtig Lust auf den nächsten Urlaub im Kastenwagen. Auch die 360° Ansicht eures Campingbus gefällt mir sehr gut!

Beste Grüße
der Womofreund



#30
Basti
(Mittwoch, 06 März 2013 16:43)
Sehr schöne Webseite, vor allem eure Fotos gefallen mir richtig gut. Werde mit Sicherheit wieder mal vorbeischauen! LG Basti



#29
Henning
(Donnerstag, 21 Februar 2013 14:40)
Hallo,

wirklich eine super Seite. Ich war schon ein paar mal hier und wollte einfach mal einen Gruß loswerden.

Grüße
Henning



#28
Sima & Markus
(Sonntag, 13 Januar 2013 17:43)
Lieber Volker,

seit unserem Urlaub in Galizien und Portugal im August 2012 haben wir uns oft vorgenommen, Dir für die großartige Zeit zu danken. Wir wurden allerdings von den Turbulenzen des Alltags so schnell mitgerissen, dass wir es immer wieder vor uns hergeschoben haben. Aber "in" uns war dieser einzigartige Urlaub immer präsent. Deine herzliche und mitreissende Art machte die Zeit mit Deinem Bus schon vom ersten Tag an zu einem einmaligen Erlebnis. Durch Deine Tipps entdeckten wir dann einsame Buchten, traumhafte Sonnenuntergänge und verschwiegene Pfade. Wir werden es zwar leider nicht schaffen, Dich auf der Messe in Stuttgart zu besuchen, aber wir hoffen, dass Sie für Dich erfolgreich verläuft. Wenn wir wieder mal in Deiner Wahlheimat, dieser herrlichen, wilden Gegend Urlaub machen, dann sicher mit Deinen top-ausgestatteten Fahrzeugen. Liebe Grüße. Sima & Markus



#27
Walter
(Mittwoch, 19 Dezember 2012 08:03)
Meeeeensch, wie die Zeit vergeht !
Schon über einen Monat ist das jetzt her, aber der Sonnenuntergang über dem Meer vom Monte Tekla aus ist mir immer noch vor Augen.
Jetzt war ich schon so oft in Galzien und entdecke immer wieder was Neues und Wunderschönes.
Nächstesmal will ich nach Pontevedra und O Grove, und das Cabo Fisterra möchte ich mal bei gutem Wetter erleben.
Danke für die gute Betreuung. So mach ich gern Urlaub.
Alles gute und bis bald

Walter



#26
Mechthild
(Dienstag, 18 Dezember 2012 22:35)
Lieber Volker,

es war eine wunderschöne Zeit. Galicien ist auch Mitte November unbedingt eine Reise wert.

Ganz großen Dank für Deine herzliche und fürsorgliche Betreuung.

Ich hoffe auf ein baldiges Wiedersehen.

Liebe Grüße
Mechthild



#25
Susanne und Andreas
(Sonntag, 02 September 2012 20:36)
Hallo Volker,
wir sind zurück im nasskalten Deutschland und haben eine Unmenge toller Erinnerungen im Gepäck. Gute 3 Wochen hat uns einer deiner Busse zuverlässig durch Las Medulas, die Picos, Asturien und Galicien geführt und wir hatten die Möglichkeit, geniale und einsame Flecken kennenzulernen.
Schon der gelungene Start in der Tapa Bar mit dir war spitze und so verlief dann der gesamte Urlaub, den wir, dank zusätzlichem Zelt, zu fünft gut meistern konnten.
Vielen Dank für deine Tipps, deine Ruhe und deine Offenheit. Damit hast du dazu beigetragen, dass der Urlaub ein voller Erfolg wurde.
Saludos de Freiburg,
Susanne, Andreas, Yves, Caleb und Pablo


#24
Philipp und Denise
(Sonntag, 26 August 2012 15:13)
Lieber Miguel,

viele Grüsse aus dem Ländle an Dich und Deine Busse. Es ist zwar schon ein Weilchen her, aber wir denken immer noch gerne an unseren Urlaub und die verrückten Portugiesinnen zurück. Wir vermissen die unkomplizierte Zeit mit Deinem treuen VW California, der uns fast 2000km sicher begleitet hat. Durch deine unkonventionelle und herzliche Art hatten wir einen tollen Start in unseren Urlaub. Wir freuen uns, Dich bald mal wieder zu sehen.

Philpp und Denise



#23
Katharina, Tom und Mattis
(Samstag, 25 August 2012 21:40)
Lieber Volker, es hat etwas gedauert, bis wir es nun endlich schaffen, in dein Gästebuch zu schreiben. Nichts desto trotz können wir nur sagen: Es war die beste Entscheidung bei dir zu mieten! Nicht nur der Bus war einwandfrei und hat uns treue Dienste geleistet, sondern auch das ganze Paket drum rum, mit deinen Supertipps gleich für den Start und die ganze unkomplizierte Übergabe waren sensationell. Vielen Dank dafür. Wir waren drei Wochen an Portugalsküsten mit Abstechern ins Inland unterwegs. Unser kleiner Mattis hat den ganzen Bus erobert und wir haben wunderschöne, einsame Stellplätze mit herrlichen Sonnenuntergängen gefunden, ganz für uns, als kleine junge Familie. Wir hoffen sehr, bald wieder mal bei dir aufzuschlagen, dann vielleicht hoch in den Norden, den du uns ja auch schon nahegelegt hast.
Für alle Leute, die noch zweifeln: bei Volker seid ihr richtig!



#22
Harald, Miri, Marlene und Nils
(Dienstag, 21 August 2012 14:25)
Lieber Volker,

wir sind gut wieder daheim angekommen. Der Urlaub war ein absoluter Traum und wir danken dir noch mal sehr, sehr herzlich für deine tolle Unterstützung, den Spitzen Bus und all die kleinen Tipps und Tricks die du uns gegeben und gezeigt hast. An alle die das hier lesen und darüber nachdenken einen Bus zu mieten: eure Suche hat jetzt ein Ende. Mietet den Bus beim Volker und alles wird gut :-)
Ein paar Fotos schick ich dir noch per Mail.
Alles Gute weiterhin und wir sehen uns garantiert bald mal wieder. Schöne Grüße auch an deinen Kompagnon!!

Harald, Miri, Marlene und Nils "unser Bus"



#21
Henning und Cathleen
(Sonntag, 19 August 2012 13:29)
Lieber Volker, wie versprochen wollen wir uns noch einmal ausdrücklich für den guten Service und die Rundumbetreuung während unseres Urlaubs in Galicien bedanken. Diesen wunderschönen Flecken Erde mit dem Campingbus zu erkunden, ist eigentlich die einzig denkbare Form des Urlaubs. Vor allem, wenn man mit Surfbrettern unterwegs ist und viele verschiedene Strände kennenlernen will, und die gibt es in Galicien ja zuhauf, ist der Campingbus sehr praktisch. In Galicien gibt es viele Möglichkeiten mit dem Bus am Meer zu stehen. Viele Plätze (kostenlos) sind mit Strandduschen und Toiletten ausgestattet. Der Surf in Galicien ist einzigartig und viele Spots sind menschenleer, nur mit Delfinen muss man sie manchmal teilen.

Lieber Volker, wir grüßen Dich ganz herzlich aus Berlin und wünschen Dir und Deinem Unternehmen alles Gute. Henning und Cathleen



#20
Edith, Marina und Tanja
(Montag, 25 Juni 2012 20:34)
Hallo Volker,
wir möchten uns für die intensive;-) und gute Betreuung im Vorfeld bedanken. Alle unsere (vielen) Fragen wurden schnell beantwortet und auch bei Problemen während des Urlaubs warst du gut zu erreichen und hast und super geholfen. Wie du uns am Anfang der Reise versprochen hast, hatten wir einen richtigen Abenteuerurlaub, den wir bestimmt in Spanien wiederholen werden.

Liebe Grüße aus Augsburg;-)

Edith, Marina & Tanja



#19
Margrit Baumgärtner
(Sonntag, 17 Juni 2012 09:21)
Liebe Urlauber,
BITTE - meidet den Stierkampf ! Dort leiden STIERE und PFERDE !! Tierqual ist keine Kultur !



#18
Rita
(Sonntag, 10 Juni 2012 21:10)
Hallo liebe Capingsfans,

macht doch ein bisschen Werbung und findet Freunde

kostenlos

auf www.sitetalk.com/ritzi05

Würde mich freuen, Euch als Freunde dort zu begrüßen
Liebe Grüße aus Oldenburg
#17
Andree Klatt
(Freitag, 08 Juni 2012 19:37)
Hallo Stuttgart Cars,

Ihr Habt ne tolle Seite, sehr geschmackvoll! Die Idee mit Spanien ist gut und der Erfolg gibt euch Recht! Alle VW Campingbusse im Angebot, sogar der seltene Karman Karuso ist dabei!

Viele Grüße
Andree



#16
Jürgen
(Montag, 13 Februar 2012 16:51)
Hallo allerseits,

Überwintern in Spanien und Portugal mit dem Wohnmobil - machen zigtausende.

Desgleichen in Galicien und Nordportugal? Wir haben es gemacht, es war wunderschön - aber erst nach sechs Wochen haben wir erstmals Deutsche getroffen. Und das auch nur, weil wir uns per E-Mail verabredet hatten.

Ich will hier weder unseren Reisebericht noch den Wetterbericht eintragen. Alles findet man mit vielen Informationen hier:

http://www.camping-bus.de/Reiseberichte/Spanien-Portugal-2011-2012/Uebersicht-Karten-Reiseverlauf.html

Also: Mit dem eigenen Wohnmobil in D losfahren oder beim Betreiber dieser Website mieten und auf nach Nochwest-Iberien. Galicien ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert, wie wir inzwischen nach mehreren Touren in 12 Jahren zu verschiedenen Jahreszeiten beurteilen können!

Viel Spaß beim Planen und Reisen

Jürgen



#15
Inga und Bastian
(Montag, 19 Dezember 2011 21:23)
Nach zwei Rucksacktrips in die Algarve und nach Lissabon und Porto war es ein lang ersehnter Traum die abwechslungsreichen Strände Spaniens und Portugals mit dem Bus zu erkunden, zu schlafen, zu essen, zu surfen an einsamen Stränden, wie man gerade Lust hat und einfach mal die Seele baumeln zu lassen. Genau das was man nach einer nervenzerreißenden Diplomarbeit gebrauchen kann. Doch da stellt sich die Frage, wie man dies anstellt, wenn man nicht einen eigenen Camper besitzt. Wer die Fahrt von Deutschland schon mal auf sich genommen hat, versteht, dass vor allem die Rückfahrt viel vom erholsamen Urlaub nimmt. So sind wir schließlich über einen Freund auf Volker gestoßen, der genau das anbietet, was junge Studenten suchen. Schöne Camper mit Vollausstattung zum super Preis direkt vor Ort. Also machten wir alles im vorab klar und flogen einem Tag nach Abgabe der Diplomarbeit voller Vorfreude nach Porto, wo uns Volker bereits erwartete und ab ging es nach Vigo, wo uns Volker gleich zu Beginn des Urlaubs mit einem Geheimtipp über der Stadt und traditionellen Gerichten verblüfte und uns zeigte, dass die Uhren im Süden deutlich langsamer Ticken. Bei der Busübergabe stellten wir dann fest, dass Volker Wurzeln in meinem Heimatort hatte und gleich schöne Grüße nach Hause übermittelte :D Um nicht das Surfbrett im Flieger mitnehmen zu müssen, organisierte mir Volker soeben auch gleich ein Surfbrett in der nahegelegenen Surfschule, so dass unsere Tour beginnen konnte und wir in zwei Wochen die komplette Küste und ein wenig Inland erkundet haben. Nach unserer ersten Nacht mit Meerblick vor die Basilika in Viana do Castello, zog es sich ziemlich zu, doch mit dem Bus fuhren wir einfach der Sonne entgegen und machten einen Halt in Coimbra, um uns die Studentenstadt anzuschauen. Schon am Abend passierten wir Lissabon und trafen uns mit vier Freunden im Nationalpark von Setubal, wo wir gemütlich und voller Begeisterung unseren Bus präsentierten und die gute Küche, direkt am Stand nutzen. Und so ging es einem Surfstrand nach dem anderen immer weiter Richtung Süden, zu den Surfwettkämpfen in Sines oder den atemberaubenden Stränden von Odeceixe, Bodeira, Amado... wo wir allein oder mit anderen Camper die Sonnenuntergänge bestaunten, auf die perfekte Welle warteten oder einfach nur an verlassenen Stränden spazieren gingen und uns in die Dünen lümmelten. So hatten wir uns das vorgestellt. Im Bus zu liegen und mit offener Heckklappe aufs Meer schauen. Und so verging die Zeit wie immer viel zu schnell.

Ein Höhepunkt auf der Rücktour Richtung Spanien war die Märchenstadt Sintra in der Nähe von Lissabon, wo wir in den schmalen Gassen doch Probleme in den Serpentinen bekamen und uns entschieden einfach auf dem Marktplatz zu parken und dort zu schlafen, um am nächsten Tag die Burgen, Schlösser und Villen mit traumhaft verspielten Gärten zu erkunden. Über Mafra ging es weiter nach Peniche (Surfer's City) mit perfekten Spots, doch war vom entspannten Surferleben der vergangenen Tage nicht viel zu spüren, was uns auch vier Surfer aus Deutschland, die uns an vielen Stränden im Süden begleiteten und die wir hier wiedertrafen, bestätigten. Ein Massenauflauf von Surfschulen, die wie Ameisen durchs Wasser wuselten, während der Rest ihre Körper und neuen Bretter an den Bars präsentierten und so machten wir uns gemeinsam auf den Weg zu den einsamen Steinstränden oberhalb von Porto und genossen die letzten Tage im Bus. Doch die Übergabe an Volker war dann trotz des Zeitplanes etwas improvisiert, da wir doch glatt die Zeitverschiebung zwischen Portugal und Spanien vergessen hatte, doch der relaxte Volker, sammelte uns unterwegs nach Vigo auf, so dass wir den Bus an der Grenze parkten und mit Volker nach Porto fuhren, wo wir einen schönen letzten Tag in den Weinkellern und dem schönen altem Hafenviertel verbrachten und zwei Wochen eindeutig zu kurz sind. Denn ein Trip mit dem Bulli ist chillen pur. Man braucht viel Zeit und sollte sich auf eine gemächliche Fahrt einstellen, so dass wir auch auf teure Abstecher auf die Autobahn verzichtet haben. Sehr schön war auch die problemlose Übernachtung im Bus, so brauchten wir kein einziges Mal einen Campingplatz aufsuchen, doch muss man sich im Randgebiet von Porto und Lissabon gut überlegen, wo man am besten nächtigen will, denn ein wenig unheimlich war es mancherorts schon ;) Doch hat uns die Tour großen Spaß gemacht und viel Freude bereitet, wobei der Bulli ein treuer Begleiter war.

Also nochmals vielen Dank lieber Volker für die schöne Zeit und deinen spannenden Geschichten von Erlebnissen und Abenteuer und der nächste Trip geht sicherlich dann nach Galizien, wo wir dann ein wenig mehr Zeit einplanen werden :D

Schöne Grüße und ein frohes Fest aus Stuttgart, sowie aus Aken ;) senden dir Inga & Bastian


#14
Nico und Nicola
(Montag, 21 November 2011 22:00)
Hallo Volker,
hier endlich die Rückmeldung von uns!

Hallo Volker,

vielen Dank noch einmal für die schöne Zeit, die du uns ermöglicht hast.
Auch wenn es uns schlussendlich doch nach Portugal gezogen hat, werden wir sicherlich als nächstes Galizien in Angriff nehmen :)

Vom herzlichen Empfang über hilfreiche Tipps, einer unkomplizierten Fahrzeugrückgabe und einem tollen Abschlussessen in Porto mit dir hat einfach alles gestimmt!

Besonders hat uns der Nationalpark Peneda de Geres gefallen, auch wenn das Wetter hier leider nicht so gut war. Mit dem kompakten Bulli haben wir auch die engsten Straßen gut gemeistert. Nach dem bescheidenen Sommer in Deutschland wollten wir gerne die Sonne sehen und sind weiter an die Küste gefahren.

Hier sind wir über Aveiro, dem Venedig Portugals, Peniche, und Ericeira nach Lissabon gefahren. Die Sonne immer im Schlepptau.

Mit ein paar Pasteis de Nata gestärkt ging es weiter Richtung Süden nach Vilanova de Milfontes, Zambujeira do Mar, Oceideixe und Arrifana bis runter nach Sagres. Übernachtet haben wir mal wild, mal auf dem Campingplatz. Wie du sagtest, war das alles kein Problem. Ein kühles Bier und ein frisch gebratenes Steak an einem einsamen Strand haben schon etwas für sich!

Am Ende hatten wir von allem etwas. Ein bisschen wandern, ein bisschen surfen, ein bisschen gemütlicher Strandurlaub und ein bisschen Städtetrip. Die Tour hat uns großen Spaß und unser kleiner Bulli alles wacker mitgemacht :)

Vielen Dank Volker!



#13
Remco & Julia, Genf
(Samstag, 08 Oktober 2011 17:06)
SPANIEN MAL ANDERS!

Wer traumhafte Sandstrände in naturbelassener Umgebung sucht und keine Lust hat sich diesen auch noch mit tausenden anderen Touristen zu teilen, der braucht gar nicht so weit zu reisen! Galizien ist der absolute Geheimtipp! Landschaftlich wunderschön, für Surfer ein "Hotspot", kulinarisch (Meeresfrüchte!) ein Highlight und wer mal ein bisschen weg will von Wind und Wellen, der macht einen Abstecher nach Santiago de Compostela oder la Coruna.

Und wie erkundet man diese Region am besten?? Mit einem Campingbus von Volker aus Vigo! Einfach nach Vigo, Santiago oder Porto fliegen (Volker holt einen auch am Flughafen ab)und in einen der zahlreichen "Stuttgart - Cars" steigen und los gehts. Absolut unproblematisch gestaltet sich die Übergabe und der Urlaub kann sofort beginnen.

Wir waren dieses Jahr schon zum zweiten Mal in Galizien und sind mit einem T4 California die galizische Küste enlanggefahren. Das Beste: du bleibst, wo es dir gefällt. Wild Campen ist dort kein Problem! Und wenn es mal regnet, dann macht man es sich einfach im Bus gemütlich.

Wir waren absolut begeister und werden sicher wiederkommen.

Bis zum nächsten Mal, Volker!

Liebe Grüße aus Genf,

Julia & Remco



#12
Karo, Lena & Andreas
(Sonntag, 02 Oktober 2011 21:37)
Hallo Volker

auf diesem Weg nochmal ein herzliches Dankeschön! Wir drei hatten eine super Zeit mit dem VW Karman in Galizien. Er war perfekt für eine kleine Familie wie uns und unsere 16 monate alte Tochter Lena waere gerne noch weiter mit dem bus gefahren; wir auch aber leider muss man ja auch arbeiten. Vom Transfer mit kindersitz bis zur Rückgabe und Rücktransfer hat alles super funktioniert und der bus war in sehr guten Zustand. Vor allem war er sehr praktisch da kein Riesenschiff....
Galizien ist glaube ich mit so einem Campingbus fast am besten zu bereisen, da man überall wo es schön ist einfach stehenbleiben kann und es auch nicht immer überall so wahnsinnig viele Unterkünfte gibt, vor allem nicht in der ersten Reihe am oder über dem Meer wo wir fast immer standen....
Viele Grüsse, Andreas, Karo und Lena



#11
Carlo y Silvia Italien
(Montag, 19 September 2011 18:02)
Danke für alles Stuttgart Cars Team

http://www.windsurfmag.it/Viaggi/Europa/Spagna/1362.html



#10
Alex
(Samstag, 10 September 2011 13:05)
Hallo Volker,
wir sind gut zurück und alles pendelt sich wieder ein... Die Urlaubserinnerungen sind enorm, es war beeindruckend, teilweise sogar überwältigend, super schön!
Auch unser Abschluss in Santiago war perfekt, außer das Wetter... es regnete was das Zeug hielt - aber wir hatten ja alle Tage davor so viel Glück! Die Zugfahrt von Vigo nach Santiago ist auch sehr schön, die Trasse verläuft direkt am Meer/Rias entlang, wo man mit dem Auto gar nicht hinkommt. Empfehlenswert! Unser Flieger konnte in Bergamo wegen Vögel auf der Piste erst nach ein paar Ehrenrunden landen, so hatten wir noch eine lange Nacht - aber wir sind gut nach Hause gekommen. Und jetzt genießen wir die vielen schönen Bilder und begeistern - manchmal auch nerven - unser Umfeld und erzählen dauernd von Buchten, Bussen und Meeresfrüchten und netten Leuten...
Sobald die Tage hier kühler und kürzer werden, stelle ich ein paar Fotos und Tipps zusammen, die du dann gerne online stellen kannst.

Lieber Volker,
noch mal vielen Dank für den tollen Service und für deine sympathische Unterstützung! Ich hoffe du hast alles im Griff und eine noch lange, erfolgreiche Saison!
Wir freuen uns schon auf den nächsten Galizien-Trip!

Schöne Grüße aus Südtirol
Alex



#9
Luisa&Jaime
(Freitag, 19 August 2011 16:21)
Gracias a Miguel y a todo su equipo por brindarnos unas vacaciones con una furgoneta camper como la T4 Carthago con todas las comodidades necesarias.
Todo fue sobre ruedas. Todo menos que al séptimo día todo terminaba.

¡Nos vemos pronto!

Un abrazo,
Luisa&Jaime.



#8
Sonja und Ole
(Dienstag, 31 Mai 2011 20:55)
Moin moin aus dem hohen Norden!

Wir sind gerade von einem supertolle Trip durch Galizien zurückgekehrt! Dank Volker und seinen super Campingbussen hatten wir die Möglichkeit zu den schönsten Stränden Europas zu fahren im herrlichen Sonnenschein aufzuwachen und über das Meer zu schaun, manchmal spielten sogar Delphine dort...klingt kitschig-ist aber so! Kein Ferienhaus der Welt könnte das bieten! Kochen, (kalte:-)Outdoordusche, vino tinto und cerveza eisgekühlt inklusive. Galizien freute uns fast jeden Tag mit herrlichem Wetter und als passionierte Wellenreiter mit grandiosen Wellen. Mit dem Bus brausten wir von Strand zu Strand, von Ort zu Ort und fanden dank der quadratisch praktischen Größe sogar in Santiago de Compostela einen guten Parkplatz. Die Stadt ist auf jeden Fall eine Reise wert. Leider ging die Zeit viel zu schnell vorbei - in Galizien gibt es so viel zu entdecken! Es lohnt sich!

Vielen Dank an Volker und seine Crew für erlebnisreichen, megaentspannten und so unkomplizierten Urlaub.

PS: Hatten nen günstigen Flug mit Air France nach Vigo. Klick doch mal auf die Seite.

Grüße aus Kiel
Sonja und Ole



#7
Ingrid Körber und Klaus - O. Cordua
(Mittwoch, 27 April 2011 13:01)
Lieber Volker,

nach unserer Reise mussten wir zunächst die Zügel zu unseren hier laufenden Projekten wieder aufnehmen. Nun sind wir wieder im Fahrwasser.

Wir möchten uns für Deine offene und hilfsbereite Haltung bei der Vermietung und Betreuung Deines VW-Campers, für die drei Wochen im Frühling, ganz herzlich bedanken.
Wir waren Deine ersten Mieter in 2011 und gehörten auch zu den ersten Touristen des Jahres in Galizien.
Du hattest uns Dein bestes Auto vorbereitet, aber wir wollten ein anderes. Kein Problem für Dich, uns ein anderes zur Verfügung zu stellen. Unsere weiteren Wünsche zur Ergänzung der Küche und des Bettzeugs erfülltest Du, ohne mit der Wimper zu zucken.
Informationsmaterial für verschiedene Landschaften Galiziens stelltest Du uns auch zur Verfügung.
Der Camper hat uns dann überall hin gebracht, wo wir es schön fanden. In die entlegenen Strand- und Granitbuchten, sowie auf die Hügel und Berge, von denen wir grosse Teile von Galizien überschauen konnten. Bei nieseligem Wetter und kräftigen Winden vom Atlantik, was in Galizien nie ganz auszuschliessen ist, war der Camper ein wohliges Quartier (Standheizung). Wir haben sehr schöne Tage verbracht und Galizien von vielen Seiten kennengelernt.
Den kleinen Blechschaden, den wir verursacht hatten, hast Du großzügig und sehr fair reguliert.
Herzlichen Dank für alles !

Mit vielen Grüssen

Ingrid Körber und Klaus-O. Cordua



#6
die ROLING-STONES
(Montag, 19 Juli 2010 13:11)
Hallo Spanienurlauber

Eigentlich wollten wir nach Südspanien/Andalusien reisen
und uns dort ein Campingauto mieten. Glücklicherweise gab
es dort keine Angebote bezügl. den von uns bevorzugten
VW-Bussen. Auf diese Weise verschlug es uns nach Galicien. Wir haben es nicht bereut! Fantastische Strände, kaum Tourismus, wunderschöne Landschaften die
uns im Hinterland an die Toscana erinnerten und nicht zuletzt das überaus reichhaltige Angebot an Meeresfrüchten zu sehr günstigen Preisen. Die Menschen sind sehr freundlich und hilfsbereit--besonders unser VW-Bus-Vermieter, Volker Rätz der uns jederzeit
überall in Galicien zu Hilfe geeilt wäre-wenn dies nötig geworden wäre. Durch den Top-Zustand unseres
Campingautos hatte wir nie das Gefühl der Unsicherheit und trotzdem wir 2Erwachsene 2Kinder sind fühlten wir uns richtig wohl im gut gepflegten Fahrzeug.
Insgesamt können wir das Land und diese Art des reisens wärmstens empfehlen. Es war eine gelungene Mischung aus Badeurlaub, Kultur und kulinarischen Entdeckungen



#5
Sandra, Thomas und Felix
(Freitag, 09 Juli 2010 17:03)

Hallo Leute,
ich bin Felix. Seit 1 Jahr bewohne ich diesen Planeten und im Mai habe ich was Besonderes erlebt. Da bin ich mit meinen Eltern mit nem VW Bus durch Spanien und Portugal gefahren. Mama und Papa waren vorher ganz schön nervös...Ob wohl Alles klappt? Schließlich denken sie, sie müssen große Rücksicht auf mich nehmen...Super fand ich, dass ich nicht mehrere Tage mit dem Bus anreisen musste. Das hätte ich den beiden übel genommen. Stattdessen sind wir toll mit dem Flieger hingeflogen...das war spannend und hat vor allem nicht so lang gedauert. Wir konnten im Vorhinein auch noch ne große Kiste an Volker und Doina senden mit meinen Sachen, so dass wir nicht noch mehr schleppen mussten und Mama und Papa noch ne Hand frei hatten, um mit mir zu spielen.
Und dann gings los...Volker hat uns mit seinem gelben Bus und einem extra Autokindersitz vom Flughafen in Porto abgeholt und als das schon mal geklappt hatte, waren meine Eltern auch langsam endlich etwas entspannter...Als wir dann den Nichtraucher VW California gesehen haben – unser Zuhause für die nächsten 3,5 Wochen – den Volker und Doina extra für uns fein gemacht haben, konnte der Urlaub losgehen. Ich habe schon mal meinen Platz als Chef des Heckabteils eingenommen. Dann haben wir noch lecker für unser Abendbrot beim Onkel Nacho Laden eingekauft und starteten den Urlaub mit einer ersten unruhigen Nacht...meine Eltern haben mich eingeschlossen...wenn man die alleine rausläßt...Oh Mann,... Zum Glück hat Volker mich dann mit seinem Zweitschlüssel um Mitternacht befreit....und dann ging der Urlaub wirklich los....und wenn ihr wissen wollt, was mir am Besten gefallen hat:
• kein starres Programm. Wir haben immer an tollen Plätzen gehalten, an denen wir vorbeigekommen sind und wenn mal schlechtes Wetter war, sind wir einfach woanders hingefahren
• kein Riesenbus, mit dem man nicht in Städte fahren kann
• super Fisch
• endlich entspannte Eltern
• tolle Strände
Also, wenn es nach mir geht, kommen wir auf jeden Fall wieder. Danke Volker und danke Doina für die tolle Betreuung.
..und Leute,...für alle, die Interesse an der Route haben, ich habe eine kleine Karte mit unseren Insiderlocations vorbereitet....aber nicht weitersagen.... :-)



#4
Ulf
(Dienstag, 06 Juli 2010 18:30)
Liebe Grüße von der Ostsee,

hier ist es auch schön aber bei weitem nicht so schön wie bei euch.



#3
Volker Rätz
(Samstag, 22 Mai 2010 13:30)
Hallo Ulf,

wir wünschen Dir alles gute und liebe zu Deinem Geburstag,hau rein hauptsache ist die Haare liegen.

gruss aus dem heissen Galicien

Dein geliebter Primo

Volker,Doina und Jenny



#2
Jürgen Reinert
(Sonntag, 09 Mai 2010 10:54)
Hallo Volker,

sehr schön. Sobald ich wieder Zeit habe - starten gleich ins Allgäu und nach Südtirol - werde ich schauen, wo ich www.campingbusurlaub.de noch in meinen Seiten einbauen kann.

Viele Grüße

Jürgen



#1
U. Winterfeld
(Mittwoch, 21 April 2010 20:08)
Hallo Doina, hallo Volker,

ich finde eure neuen Internetseiten prima. Liebe Grüße aus dem kalten Deutschland,aber das Wetter hier soll besser werden.

Schnell-Anfrage

Wir reservieren Ihnen gerne den Campingbus Ihrer Wahl für Ihren Urlaub.

Jetzt anfragen:


Kontakt:


Campingbusferien.de

Poligono Industrial da Pasaxe

(Vincios), Pasaxe, 29, 36316

Gondomar, Pontevedra

Mobil: +34 667 500000



 
empty